Zur Willkommensseite 100% Swiss Made mehr als 1000 Model gegründet im Jahr 1985

Tipps und Tricks

Lesen Sie hier die Antworten auf die meistgestellten Fragen zu den Änisbrötli und Springerle.

Wie wird ein feiner Änisteig/Springerleteig zubereitet?

Es ist wichtig zuerst Eier (220g), und Puderzucker (500g), lange und gut zu rühren, bis eine luftige Crème entsteht. Erst dann das Weissmehl (500g) und den Änis (1 Esslöffel) darunter kneten. Dann 10 Minuten stehen lassen. Damit die Konsistenz vom Teig stimmt empfehlen wir die Zutaten genau abzuwiegen.

Wie kommt das Bild perfekt auf den Teig?

Den Teig in vier Teile teilen, einzeln auf etwas Mehl 8-10mm dick ausrollen und leicht mit Mehl bestäuben. Jetzt den hauchdünn ausgemehlten Model gleichmässig auf den Teig drücken, Model wegnehmen, das Bild mit einem passenden Ausstecher oder mit dem Messer ausschneiden und auf das Backblech legen.

Wie lange und warum wird das Bild getrocknet?

Kleine Änisbrötli/Springerle (5cm) lässt man ca. 12 Stunden trocknen, grössere Bilder (10cm) ca. 24 Stunden, noch grössere etwas länger. Wählen Sie dabei einen trockenen Raum ohne Durchzug. Beim Trocknen erhält das Bild oben Festigkeit. Beim Backen sollte das Gebäck unten aufgehen, so entstehen die berühmten "Füsschen".

Wie wird richtig gebacken?

Bei ca. 150°-160°C, ganz unten im Ofen, ca. 12-15 Minuten, eventuell eine Holzkelle in die Backofentür klemmen. Je nach Gebäckgrösse und Ofen sind Backzeit und Backtemperatur unterschiedlich, eigene Erfahrungen festhalten und anpassen.

Wie bleibt das feine Gebäck am längsten frisch und weich?

An einem kühlen, feuchten Ort (Balkon, Keller...) bleibt das Gebäck am längsten weich und frisch. An der Wärme trocknen die Änisbrötli/Springerle eher aus und sind dann schneller hart.

Wie werden die Gebäckmodel richtig gereinigt?

Unsere Model sind bruch- und wasserfest. Sie können die Model bestens abwaschen und mit einer Bürste reinigen. Lassen Sie die Teigresten im Model nicht hart werden. Sollten Sie eingetrocknete Teigresten im Model haben, legen Sie diesen ins Wasser bis die Teigresten aufgeweicht sind, dann lässt sich der Model perfekt reinigen. Arbeiten Sie mit mehreren Modeln, legen Sie die fertig benützten Model ins Wasser, und reinigen Sie dann am Schluss des Ausmodelns alle Model gemeinsam.

 

 

Weitere Rezepte finden Sie hier.

 
Alle Rechte: - Linus Feller
Letzte Änderung: 01.09.2018